Einjähriges Berufskolleg - Fachrichtung Soziales (Teilzeit)

1BKST

Info als pdf herunterladen

Onlinebewerbung

Ziel der Ausbildung

Mit dem dualen Berufskolleg Fachrichtung Soziales wird ein Bildungsgang für Schülerinnen und Schüler
mit mittlerem Bildungsabschluss angeboten, der drei Ziele verfolgt:
1. Berufsorientierung durch den hohen Praktikumsanteil (3 Tage pro Woche)
2. Ableistung der Berufsschulpflicht
3. Vermittlung der Zugangsberechtigung zum Berufskolleg zum Erwerb der Fachhochschulreife (aber nicht zur Fachschule für Sozialpädagogik)

Aufnahmevoraussetzungen

Zugangsvoraussetzung zum dualen Berufskolleg Fachrichtung Soziales ist neben dem mittleren Bildungsabschluss die Vorlage einer Praktikumsvereinbarung mit einer pflegerischen oder sozialen Einrichtung über ein Praktikum von mindestens 900 Stunden im Verlauf des Schuljahres.
Haben sich mehr Bewerber angemeldet als Plätze zur Verfügung stehen, findet ein Auswahlverfahren statt.

Dauer

Ein Schuljahr Teilzeitunterricht (13 Wochenstunden, montags u. dienstags) und Praktikum (3 Tage/Woche
mittwochs bis freitags).

Anmeldung

Bewerbungen erfolgen über das Online-Portal www.schule-in-bw.de/bewo.
Reichen Sie die vollständigen Bewerbungsunterlagen bis 1. März bei der Schule Ihrer ersten Priorität ein. Nach dem 1. März eingehende Bewerbungen werden auf die Warteliste gesetzt.
Informationen und Beratung erhalten Sie an unseren Informationstagen im Januar und Februar. (siehe Terminübersicht / Internet).
Mit der Anmeldung einzureichen sind:

  • Ausdruck des online ausgefüllten Aufnahmeantrags (bei nicht volljährigen Schülern ist die Unterschrift der Erziehungsberechtigten erforderlich),
  • ein lückenloser, unterschriebener Lebenslauf in tabellarischer Form mit Angabe des bisherigen Bildungsweges
  • eine beglaubigte Kopie des Abschlusszeugnisses der Mittleren Reife. Sofern dieses noch nicht vorliegt, ist das letzte Halbjahreszeugnis beizufügen. Eine beglaubigteKopie des maßgeblichen Zeugnisses ist dann am Aufnahmetag nachzureichen.
  • Kopie des gültigen Personalausweises

Die Praktikumsvereinbarung mit einer pflegerischen oder sozialen Einrichtung (im Umkreis von höchstens
30 km vom Schulort Mannheim) ist nicht zur Anmeldung sondern erst zur Aufnahme (Juli) vorzulegen. Die
Praktikumsstelle ist vom Schüler selbst zu suchen und bedarf der Genehmigung durch die Schule.
Ein zentral vom Regierungspräsidium Karlsruhe durchgeführtes Zuteilungsverfahren gewährleistet einen Schulplatz gemäß den Prioritäten. Nur wenn die Helene-Lange-Schule als erste Priorität für das Berufskolleg gewählt wird, ist die Anmeldung an dieser Schule erforderlich.

Nur korrekt ausgefüllte Aufnahmeanträge mit den vollständigen Bewerbungsunterlagen werden be-arbeitet.

Praktikum

Das Praktikum beträgt mindestens 3 Tage pro Woche und ist in sozialen oder pflegerischen Einrichtungen ab-zuleisten, wie z.B. Alten- und Pflegeheime, Krankenhäuser, Kureinrichtungen, Tageseinrichtungen für alte und demente Personen, Kindergärten, Behinderteneinrichtungen u.a.
Im Laufe des Schuljahres müssen mindestens 900 Std. (davon mind. 75 Std. während der Schulferien) erbracht werden.
Über die Möglichkeit einer Praktikumsvergütung wird von den Einrichtungen individuell entschieden; mit dieser Frage sind weder Schule noch Schulverwaltung befasst. Die Schülerinnen und Schüler suchen sich ihre Prak-tikumsstelle vor Beginn des Schuljahres selbst.

Stundentafel des 1BKST:

Pflichtbereich / Allgemeiner Bereich Stundenzahl
Religionslehre 1
Deutsch 2
Englisch 2
Gemeinschaftskunde 1
Mathematik 2
Biologie
2
Profilbereich
Sozialpädagogik und Sozialpflege 3

Der Unterricht findet jeweils montags und dienstags statt (Änderungen möglich).

Abschluss

In den Fächern Englisch und Mathematik wird eine zentrale Klassenarbeit geschrieben. Der Nachweis der er-forderlichen Praktikumsstunden muss zur Notenkonferenz für das Abschlusszeugnis vorliegen.
Der Abschluss des Dualen Berufskollegs Fachrichtung Soziales berechtigt zum Besuch des einjährigen Be-rufskollegs zum Erwerb der Fachhochschulreife 1BKFH (hauswirtschaftliche, landwirtschaftliche und sozial-pädagogische Richtung), wenn in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik und Biologie ein Schnitt von mindestens 3,0 erreicht wird und keine dieser vier Noten schlechter als ausreichend ist.