14.07.2011

Gokart-Rennen für Togo

Die Helene-Lange-Schule fährt mit der Draht Christ GmbH 200 Euro für Togo ein.




Am 14.07.2011 fand auf dem Hockenheimring im Rahmen der Redbull Klassenfahrt ein Gokartrennen statt. Aufgrund des langjährigen Engagements der Helene-Lange-Schule für ein Schulprojekt in Togo, wurde hierzu eine Klasse der Helene-Lange-Schule durch Kinderwelten e.V. eingeladen.

Die Wahl fiel auf die 2BFH1, die diese Einladung sogleich als Möglichkeit zur Spendensammlung für Togo erkannte. Die Idee der Schüler war es, einen Sponsor zu finden, der pro gefahrener Runde der Schüler 5€ an Togo spenden sollte. Und dieser war schnell in der Draht Christ GmbH, Mannheim gefunden. Deren Prokurist, Harald Jülg, überlegte nicht lange als er von dem Schulprojekt in Togo erfuhr, sondern sagte direkt zu: "Es ist eine tolle Sache. Gerne machen wir mit!“

Mit der Draht Christ GmbH als Sponsor und jeder Menge guter Laune, ging es dann am 14. 07. 2011 auf den Hockenheimring, wo drei Schüler die Rennen für die 2 BFH 1 bestritten. Gewonnen haben Sie zwar nicht, aber mit insgesamt 40 Runden 200€ für Togo eingefahren, wodurch Sie wiederum als Sieger nach Hause fuhren.

Gewinner sind auch die mehr als 500 Schüler der Dorfschule in Togo, denn mit diesen 200€ können z. B. 4 Monatsgehälter für Lehrern bezahlt werden, es können Bücher für die Bibliothek oder Schulmaterial angeschafft oder das Schulgeld für Kinder aus besonders armen Familien bezahlt werden. Was für unsere Schüler in Deutschland eine Selbstverständlichkeit ist, nämlich dass Schule und viele Lernmittel kostenlos sind, das müssen die Familien in Togo sich vom Munde absparen oder die Kinder müssen auf dem Feld arbeiten um Schulgeld und Unterrichtsmaterial bezahlen zu können.

Deshalb unterstützt die Helene-Lange-Schule regelmäßig ihre afrikanische Patenschule mit dem Erlös auch aus solchen tollen Aktionen.


« Zurück